Cap d'antibes - sentier du littoral

Was hälst Du heute von einem Spaziergang? Und zwar laufen wir den:

Der Sentier Littoral am Cap d’Antibes

Eins vorweg: es ist kein einfacher Weg. Viele Treppen, viel Auf und Ab und bei Gegenverkehr kann es schon mal spannend werden, der Weg ist eher als Einbahnstraße ausgelegt.

ABER ES LOHNT SICH!!!!!!

!!!!! (da müssen noch ein paar Ausrufezeichen hin, es lohnt sich wirklich!)

Es ist wie eine Mikro-Landschaft. Sonst habe ich diese weißen Felsen hier noch nirgends gesehen. Der Weg dauert in entspanntem Tempo 1,5 Stunden. Entspanntes Tempo ist für mich zwischen Schlendern-mit-Freundin-und-dabei-Quasseln und Oh-Gott-in-drei-Tagen-ist-Weihnachten-und-ich-habe-noch-keine-Geschenke-Raserei.

zwei mögliche Ausgangspunkte:

Wenn Du mit dem Auto kommst, kannst Du diesen Rundweg von zwei Stellen aus starten. Entweder parkst Du in der Avenue Mrs Beaumont in Antibes und läufst von dort Richtung Süden ans Meer. Das ist die Links-Herum-Runde.

Oder Du parkst in der Avenue André Sella. Von hier geht es rechts herum.

Wir haben beide Runden ausprobiert und festgestellt, dass jede ihre Vor- und Nachteile hat. Aber mir persönlich gefällt die Links-Herum-Runde besser.

Möglichkeit 1: Sentier Littoral von der Avenue Mrs Beaumont aus:

Nachteil:

  • Es ist etwas schwieriger, Parkplätze zu bekommen. Diese befinden sich am Straßenrand einer schmalen Gasse und sind nicht deutlich ausgeschildert. Je nach Saison und Wochentag kann es auch mal knapp werden mit Parkplätzen.

Vorteil:

  • Wenn Du hier am Meer ankommst, wird Dir der Atmen stocken, so schön ist diese Gegend.
  • Du startest sozusagen mittendrin, was Natur und Landschaft anbelangt.

 



Möglichkeit 2: Sentier Littoral von der Avenue André Sella aus:

Nachteil:

  • Der Weg beginnt von hier aus eher “vorsichtig”. Es ist, als ob die Landschaft erstmal ausloten will, wieviel der Besucher verträgt. Das betrifft sowohl Schwierigkeit und Steigung des Weges, als auch die Landschaft, die mir hier eher wie ein Ausläufer vorkam. Man muss bestimmt eine halbe Stunde laufen, bevor es so richtig schön wird.

Vorteil:

  • es gibt unglaublich viele und vor allem “richtige” Parkplätze
  • in den zahlreichen Restaurants am Parkplatz kann man sich erst noch stärken, bevor man los wandert. (wir haben keines davon ausprobiert und können daher keine Empfehlung aussprechen.). Allerdings kann man hier natürlich auch etwas genießen, wenn man die Runde andersrum gedreht hat…


Wenn Du diese Wanderung im Sommer machst, nimm Badesachen mit! Es gibt zahlreiche Badestellen, wo man sich abkühlen kann und ich würde wetten, die Unterwasserlandschaft ist ein Traum zum Schnorcheln! Sag mir, wie es ist…

Offenbar springen ganz Wagemutige (oder Verrückte) auch von den Klippen. Das würde ich mich nie trauen! Aber auch “normales” Planschen ist schön, glaube ich. Wir sind bisher nur im Winter hier gewesen, deswegen kam ich noch nicht in den Genuss, hier mal zu baden.

So, genug geredet. Schau selbst:



Der Wahnsinn, oder? Warst Du auch schon da? Welche Runde bist Du gelaufen?

 

teile diesen Beitrag oder gib ihm ein ❤️
x gefallen