Cap Camarat

Michael von “Erkunde die Welt” ruft jedes Halbjahr zu einer Blogparade in Bildern auf – eine tolle Gelegenheit für mich, das Archiv zu durchwühlen, ein wenig sehnsüchtig in der Vergangenheit zu schwelgen und dann rigoros die besten Bilder auszuwählen. Ein Thema gibt es natürlich auch:

„Ich freu mich #tierisch auf dein #schönstesFoto – egal, ob #abstrakt oder tolle #Landschaft. Die #Aussicht auf #krasseSachen lässt mich schon jetzt #rot vor Vorfreude werden!“

Klingt nach einer schönen Herausforderung. Aber gleichzeitig kann ich diesen Artikel nutzen und  meinem absoluten Lieblingsthema frönen, nämlich Dir die Côte d’Azur so schmackhaft zu machen, dass Deine Reiselust mit Dir durchgeht und Du sofort Dein nächstes Urlaubsziel ins Auge fasst!

Bereit?

Los geht’s!

Überblick

Die Côte d’Azur ist meine Herzensgegend auf unserem schönen Planeten. Warum?

Die Landschaft ist atemberaubend, die Einheimischen sind herzlich und das Lebenstempo deutlich entspannter als bei uns. Na und dann ist da natürlich auch noch das Meer, das wunderbare, in den kreativsten Blautönen schimmernde, mal raue, mal ruhige Meer mit dieser sensationellen Unterwasserlandschaft. Man kann sich hier von allen Strapazen erholen und vieles hinter sich lassen. Sieh Dir nur mal diese Landschaft (✔️) an:



Was für eine Aussicht(✔️)! In Natura ist das alles noch viel schöner! Denn dann riechst Du den typischen Duft der Provence, also Sonne auf Lavendel, Thymian und Pinien, nur dass an der Côte d’Azur noch der Salzgeruch des Meeres hinzukommt. Eine unverwechselbare Mischung. Für mich ist es absolut naheliegend, dass die Parfumindustrie in Grasse begründet wurde.

 

kulinarische Genüsse

Da die Côte d’Azur in Frankreich liegt, ist es ebenso naheliegend, dass man wunderbar schlemmen kann. Egal, ob Du lieber selber kochst und Deine Lebensmittel auf einem Markt einkaufst oder ob Du essen gehen möchtest: hier kommt jeder auf seine Kosten.



Aktivitäten

Wenn man an die Côte d’Azur denkt, hat sicher jeder ein Bild von blau-weiß gestreiften Sonnenschirmen an langen Stränden vor blauem Meer im Kopf. Aber weißt Du auch, dass Du hier so unglaublich viel Freizeitwert geboten bekommst, dass Du gar nicht alles in Deinem Urlaub erleben können wirst? Denn wenn man sich am Strand mal vom Anblick des Meeres losreißt und sich umdreht, dann sieht man Berge.



Das sind Ausläufer der Alpen und Du kannst hier ALLES machen, was man mit Gebirge in Verbindung bringt: wandern, Mountainbike fahren, Rennrad fahren, klettern, Paragliding, Vögel beobachten und ja, auch Skifahren, rodeln oder Schneeschuhwandern! Es sind die Alpen, nur dass Du innerhalb von maximal zwei Stunden wieder am Meer bist und am folgenden Tag segeln, surfen, Standup Paddeln und Muscheln sammeln kannst. Hast Du das gewusst?

Wenn Du lieber ein wenig Kultur erleben willst, dann ist das auch gar kein Problem. Es gibt Ausgrabungsstätten der Römer und Griechen und unzählige Museen und Galerien, wo Du die Werke der größten Maler bestaunen kannst, denn sie waren alle hier, weil das Licht hier einfach unglaublich ist. Oder Du machst einen Kochkurs in einem Sternerestaurant in Mougins, siehst den Glasbläsern in Biot zu oder kreierst Deinen eigenen Duft in einer der Parfümerien von Grasse.

 

Unvergessliche Eindrücke

Manchmal stolpert man völlig unvorbereitet über eine Gegend und stellt hinterher fest, wie sehr sie das Leben bereichert hat und wie froh man sein kann, sie gefunden zu haben. Mir ist das mit dem Kloster de la Verne so ergangen. Ich habe nicht viel erwartet und so viel gewonnen.



Das Massif des Maures ist wie geschaffen dafür, ein Kloster zu beherbergen. Aber es gibt auch außerhalb dieses Gebietes viele Klöster zu besuchen. Und ab und an hat man solche Erlebnisse auch in wilder Natur oder bei abstrakter (✔️) Architektur.



 

Mit Hund an die Côte d’Azur

Wenn Du schon ein bisschen auf meinem Blog gestöbert hast, dann weißt Du, dass ich bei meinen Ausflügen von meinem Hund begleitet werde. Falls Du neu auf diesen Seiten bist und auch einen Hund hast: er wird sich in der Region sehr wohlfühlen! Meiner sieht immer richtig zufrieden aus, wenn er nach längerer Abwesenheit hier wieder aus dem Auto hüpft. Im Nationalpark Massif de l’Estérel sind wir manchmal fast alleine unterwegs und er zupft sich dort unheimlich gerne die Kräuter am Wegesrand. Auf den Felsen der Badebuchten klettert er mittlerweile wie eine Gämse umher und wenn es ihm zu warm wird, schwimmt er eine kleine Runde im Meer, bevor er sich auf einen Stein legt und döst.

Die Einheimischen mögen Hunde sehr gerne, wir sind überall willkommen und manchmal habe ich den Eindruck, meine Anwesenheit wird zur Nebensache, sobald der Hund den Raum betritt. Von unserer Obst- und Gemüsefrau wurde er mit Äpfeln verwöhnt, er darf in fast allen Restaurants, Cafés oder Bars unter dem Tisch liegen und auch wenn Hunde an den bewirtschafteten Stränden nicht erlaubt sind, so werden sie in den viel schöneren und wilderen Badebuchten von den anderen Gästen geduldet und oft genug verliebt angeguckt.



Sieht er nicht tierisch (✔️) zufrieden aus?

 

Die Sonnenuntergänge

Doch, sie haben eine eigene Kategorie verdient. Solche spektakulären Naturschauspiele müssen entsprechend gewürdigt werden. Schon oft mussten wir rechts ran fahren, um diese Wunder an Farben zu fotografieren, weil wir uns sonst selber nicht mehr geglaubt hätten. Beschreiben kann man das auch nicht, man muss es sehen:



Krasse Sache (✔️), oder?

Jetzt bleibt mir eigentlich nur noch ein Thema übrig: der Wein. Das Weinanbaugebiet “côtes de provences” bildet den größten Teil des Weinbauregion “Provence”. Natürlich werden hier auch Rot (✔️)- und Weißweine angebaut, aber über 80% der gesamten Produktion sind Roséweine. Und so kann man Tage damit verbringen, ein Weingut nach dem nächsten zu besuchen und Nächte damit, die erstandenen Flaschen zu leeren.



 

Ich hoffe, ich habe Dich mit meiner Begeisterung anstecken können. Was? Du bist noch nicht ganz überzeugt?

Also gut, dann kommen hier meine schönsten Fotos (✔️). Das gibt Dir den Rest!



Guck Dir auf jeden Fall auch die anderen Beiträge an, es gibt viele schöne Fotos zu bestaunen. Wie wunderschön unser Planet ist, zeigen die vielen tollen Fotos in den Posts.

Evelyns Bilder (barfussimsand) gefallen mir gut.

Christinas Beitrag (triptotheplanet) ist auch schön geworden.

Unbedingt sehenswert sind Anitas Fotos (gailtalontour).

Guck auch bei Steffi vorbei (stefleifotografie).

Bei Andreas (reisewut) gibt es u.a. schicke Muscle Cars zu bewundern.

Begeistert hat mich auch die Schönheit der Schweiz durch die Linse von Toby & Biene (alsnuff)


Und was sagst Du? Geht Deine nächste Reise an die französische Riviera?

Immer auf dem Laufenden sein?
Die Côte d'Azur wartet auf Dich ❤️

Melde Dich einfach an. Du bekommst einmal im Monat die neuesten Beiträge und jetzt gleich meinen Reiseführer "Côte d'Azur mit allen Sinnen - Ein Wochenenden in & um Nizza" geschenkt! Ja wirklich!!

 

Invalid email address
Probier es aus! Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. Versprochen.
teile diesen Beitrag oder gib ihm ein ❤️
x gefallen