Der Turm von Notre-Dame d'Espérance und daneben die Burg

Für alle, die nur einen kurzen Überblick haben und von zu viel Blabla verschont bleiben wollen, gibt es die Rubrik „Top 10 Tipps„. Heute: Cannes.

1) Marktbesuch

Geht nur Vormittags und auch nicht am Montag. Deswegen solltet Ihr damit anfangen. Es gibt 3 große Märkte in Cannes: marché forville, marché Gambetta und marché La Bocca. Die ersten beiden befinden sich im Zentrum, der letzte etwas außerhalb, ist dafür auch eher für die Einheimischen und nicht so touristisch.

2) Église Notre-Dame d’Espérance auf dem Hügel von Suquet

Auf den Hügel solltet Ihr unbedingt rauf. Die Aussicht ist bei klarer Sicht sensationell und der Blick auf Cannes von oben wirklich schön. Ihr könnt hier hoch auch eine Stadtrundfahrt mit der Bummelbahn machen.
Oben könnt Ihr die alte Sadtmauern, das Castre Museum, den Tour Carrée und die Kirche Notre-Dame d’Espérance besichtigen.

3) Erleben: Altstadt & rue meynadier

La Vielle Ville – die Altstadt von Cannes geht noch auf die Römer zurück, die Gassen sind eng, die Häuser alt. Hier ist das ursprüngliche Cannes zu finden. In der rue Meynadier findet Ihr Händler für jede Art von Lebensmittel (Fisch, Fleisch, Käse, Wein…) sowie ein paar regionale Spezialitäten (Fischkonserven, Seife, Nougat, Lavendel…).

4) Einkehren in der rue Hoche

Wenn Ihr Hunger bekommt, ist die rue Hoche die richtige Adresse. Hier reiht sich ein nettes Restaurant an das nächste. Ihr werdet bestimmt fündig.

5) Flanieren an der Croisette

Sollte zu jedem Touri-Programm dazugehören. Auch wenn die Preise gesalzen sind, macht ein (Schaufenster)bummel Spaß. Die traumhaften Häuser auf der einen Seite, die Palmen und schicken Autos in der Mitte, Strand & Meer auf der anderen Seite – das sieht man nicht alle Tage.

6) Bummeln in der rue d’Antibes

Die rue d’Antibes beherbergt überwiegend die bekannten Marken wie H&M und Zara. Aber auch ein paar französische Marken wie Zadig & Voltaire, Sandro, Maje. Und wenn Ihr in die Querstraße abbiegt, findet Ihr noch die ein oder andere Besonderheit.

7) Der rote Teppich vom Palais de festival

Einmal auf dem roten Teppich posieren! Das geht hier ganzjährig. Setzt Euch auf der weltberühmten Treppe in Szene und lasst Euch knipsen. Und dann könnt Ihr auf der allée des stars davor den Handabdruck Eures Idols suchen, vielleicht ist er dabei?

8) Boote angucken im Hafen

Bei manchen fallen Euch die Augen aus dem Kopf! Am Fuß der Altstadt befindet sich der alte Fischerhafen, hier in der Nähe legt auch die Fähre zu den Iles des Lerins ab. Aber richtig spannend finde ich es hinter dem palais de festival. Für mich ist es die Faszination des Grauens… Auf jeden Fall einen Besuch wert.

9) Baden

Natürlich! Am Strandabschnitt der Croisette könnt Ihr Liegen mieten und Euch mit Cocktails verwöhnen lassen. Wer das nicht möchte findet auf dem plage public z.b. östlich vom Hafen ganz kostenlos seine Badestelle.

10) Le suquets des artistes

Seit 2015 residieren 4 Künstler aus Cannes in der ehemaligen Leichenhalle der Stadt , die mittlerweile schön renoviert wurde und ca 850 qm groß ist. Diese Ausstellungsfläche befindet sich oben in der Altstadt unweit der Kirche.


Viel Spaß in Cannes!

Werbung