Villa Ephrussi de Rothschild am Saint-Jean Cap Ferrat Cote d'Azur

Villa Ephrussi de Rothschild – Saint-Jean Cap Ferrat

Lass’ uns heute mal die Villa Rothschild am Saint-Jean Cap Ferrat besuchen.

Das ist ein echtes Highlight, wie ich finde. (Eventuell benutze ich das Wort “Highlight” ein kleines bisschen zu oft, kann das sein? Aber hier stimmt es wirklich!!)

Schau Dir nur mal an, wie schön es da ist!



Na? Ist das ein tolles Haus?

Geschichte

Baronin Béatrice Ephrussi, geborene Rothschild hat die Villa Ephrussi de Rothschild während der Belle Epoque bauen lassen, 1912 wurde sie fertiggestellt und war damals ein Mammutprojekt, sowohl was den Bau als auch die Kosten und die Größe anbelangte. Und eigentlich war es nur ein Winterquartier für die Baronin, von Anfang an dazu bestimmt, eine Begegnungsstätte für Kunst und Kultur zu werden. Sie hat die Villa, das Grundstück und ihre gesamte Kunstsammlung, die in der Villa war, dem Staat vermacht mit der Auflage, dass es auch weiterhin ein Ort sein soll, wo Gäste empfangen werden. Und so fühlt man sich in diesem Haus auch: als wäre man herzlich eingeladen worden und willkommen.

Was kann man erleben

Der Besucher kann am Empfang Kopfhörer mitnehmen (gratis) und sich die Räume, die Kunstwerke und das Leben de Baronin erklären lassen. Es entsteht eine nette, intime Atmosphäre, man bekommt einen recht tiefen Einblick. Von fast jedem Fenster sieht man den Garten oder das Meer. Im ehemaligen Orientalischen Salon befindet sich heutzutage ein Café, wo man mittags auch etwas Warmes zu essen bekommen kann. Im Garten findet ungefähr alle halbe Stunde ein Springbrunnen Ballett mit Musikbegleitung statt.

Hier sind ein paar Eindrücke von innen:



Und hier kannst Du noch einen Blick in den Garten und auf das Wasserballett werfen:



 

Warum Du hingehen solltest

Mir macht der Ort unheimlich viel Freude. Ich habe das Gefühl, die Baronin zu kennen, wenn ich durch ihr Haus laufe und über Kopfhörer Geschichten von ihren Verrücktheiten erzählt bekomme. Sie hat z.b. mal eine Hochzeit in ihrem Haus veranstaltet, zu der sie die gesamte Highsociety Europas eingeladen hat. Nichts Besonderes, denkst Du? Naja, verheiratet wurden zwei ihrer Hunde. Und es ist auch wirklich der ganze Adel erschienen, es wurde sogar in einer Londoner Zeitung darüber geschrieben. Ich finde das schon ziemlich verrückt.

Aber ich mag solche Geschichten und Menschen, deswegen gefällt es mir wahrscheinlich so bei ihr.

Außerdem ist diese Weite, sowohl im Haus als auch im Garten, sehr angenehm. Die Côte d’Azur kann zuweilen recht beengend sein (die kleinen Gässchen, die vielen Menschen…). In der Villa Rothschild kann man mal durchatmen und ganz in Ruhe seine Zeit vertrödeln, während man durch das Haus und anschließend den Garten stromert.


Doch, ich bin unbedingt dafür, dass Du die Villa Rothschild besuchst. Erzähl’ mir in den Kommentaren, wie sie Dir gefallen hat. Ich bin gespannt.

teile diesen Beitrag oder gib ihm ein ❤️
x gefallen