route napoléon von St. Vallier de Thiey

Heute stelle ich Dir eine nette Wanderung auf einem Abschnitt der ancien route napoléon von St. Vallier de Thiey aus vor.

Wir haben diese Wanderung im Winter unternommen, deswegen gibt es ein paar Schneebilder für Dich. Aber im Sommer ist es bestimmt genauso schön. Aufgrund der Höhe von 730 m.ü.M. dürften dort recht angenehme Temperaturen herrschen.

Einstieg in die route napoléon

Wir starten diese Tour in St. Vallier de Thiey. Das ist ein Dörfchen 15 km oberhalb von Grasse. Es gibt hier ein paar Restaurants und einen Supermarkt, wenn man also keinen Proviant dabei hat, dann kann man sich hier noch eindecken oder essen gehen. Wasser nicht vergessen!

Wie immer muss man ein bisschen suchen, um sicher zu sein, dass man richtig ist. Das Schild mit dem Adler Napoléons übersieht man leicht. An der Hauptstraße Ecke Chemin de la Siagne geht es los. Entweder parkst Du hier irgendwo oder fährst noch ein Stückchen, wenn Du lieber nicht durch das Wohngebiet laufen willst. Ab hier dürfen nur noch Anwohner die Straße nutzen.

Und dann geh immer gerade aus 🙂

Aber vorher solltest Du Napoléon noch einen Besuch abstatten. Er hält auf dem Platz vor der Boulangerie zwischen zwei mächtigen Platanen Hof.

Jetzt aber los!



 

Ein bisschen Geschichte zur route napoléon

Am 2. März 1815 brach Napoléon mit seinen 1200 Gefolgsleuten von Cannes aus in die Berge auf. Sie haben in einem wahren Gewaltmarsch von nur 6 Tagesetappen bereits Grenoble erreicht, das sind heute auf ausgebauten Nationalstraßen und teilweise Autobahn noch immer 437km! Damals war ihr Weg so schlecht, dass Napoléon gezwungen war, seine schweren Geschütze in Grasse zurückzulassen und mit Maultieren und Pferden sein verbleibendes Equipment zu transportieren.

Archäologen haben Hinweise darauf gefunden, dass dieser Teil der Strecke bis zur Quelle der Siagne bereits seit Tausenden von Jahren genutzt wurde. Es gibt hier Dolmen, Grabhügel, Denkmäler und Kultstätten, die auf Kupfer- bzw. Bronzezeit zurückdatiert wurden.

Haltet also die Augen offen, damit Ihr nicht vorbeilauft. Schilder gibt es keine oder wenn sind sie winzig.

Wieso ist eigentlich der Adler das Symbol der route napoléon?

Wie ich schon erwähnt habe, hat Napoléon die Strecke innerhalb kürzester Zeit im Marschtempo bewältigt, immer von Stadt zu Stadt. Dieser Vorstoss wird mit dem Flug eines Adlers, “von Kirchturm zu Kirchturm” verglichen und so wurde der Adler zum Symbol der route napoléon.
Übrigens machen wir am Ende der Strecke noch einen kleinen Abstecher zur Quelle der Siagne, bevor wir die Runde zurück wandern. Es ist sooo hübsch dort ?


Fazit

Das hat Spaß gemacht. Zuerst läuft man auf einer relativ breiten Straße und dann geht es über Stock, Stein und kleine Treppchen etwas abenteuerlicher weiter. Man legt diverse Höhenmeter zurück und hat einen traumhaften Blick über die Gegend.

Es lohnt sich! Ich kann die Wanderung nur empfehlen! Wie hat es Dir gefallen?



 

teile diesen Beitrag oder gib ihm ein ❤️
x gefallen