viele farbenfrohe Blumen

Nachdem Du durch Grasse geschlendert bist und Dich dort in den Museen weitergebildet hast, fragst Du Dich vielleicht ebenso wie ich, ob das eigentlich alles noch echt ist oder bloß noch Image. Denn wo bitte schön wird denn hier noch Landwirtschaft für die Parfümindustrie von Grasse betrieben?!

Tja, und damit würdest Du genauso falsch liegen wie ich. Es gibt hier noch ganz schön Anbau für Grasse. Immer mal wieder steht in der Umgebung der Stadt ein Schild am Straßenrand, das verkündet, für welche Parfümerie dort Pflanzen angebaut werden.

Aber erstmal zu Botanic

Und dann gibt es les jardins du Musée International de la Parfumerie in Mouans-Sartoux. Den Garten des internationalen Parfum-Museums habe ich nur durch Zufall entdeckt, denn es befindet sich direkt neben einer Botanic-Filiale, einem meiner Lieblingsgeschäfte überhaupt! Dort gibt es alles, was man sich zum Thema Garten und Bio nur vorstellen kann! Die Pflanzen sind von hervorragender Qualität (sie geben beim Kauf sogar eine Garantie). Außerdem gibt es eine große Tierabteilung, wo der Hund und ich gerne Stunden verbummeln. Er untersucht dann jeden einzelnen Futtersack, egal ob Fisch-, Kaninchen- oder Katzenfutter, und ich stehe dösend daneben – einfach toll an verregneten Sonntagen! Auf der Freifläche kann sich seine Nase erholen, dort bin ich dran mit Staunen: jegliche Arten von Pflanzen gibt es hier, außerdem Deko-Schnickschnack und natürlich Gartengeräte ohne Ende. Mein Paradies! Weiter geht es zum Dünger, wo der Hund sich fast in die Hosen macht vor Angst. Dann folgt die riesige Bio-Nahrungsmittelabteilung, wo es auch vegane Produkte gibt. Und vor den Kassen die Kosmetik-Ecke, die den Hund und mich gleichermaßen erfreut (die ätherischen Öle haben es uns angetan) und wenn wir dann wieder im Auto sind, ist der Hund völlig platt von den ganzen Gerüchen und wir hatten beide einen schönen Ausflug.

Für alle, die Botanic nicht kennen: unbedingt hingehen!

… und dann in den Garten

Anschließend empfiehlt sich ein Abstecher in den Museums-Garten. Von außen sieht er nicht besonders einladend aus. Ist eben französisch. Aber er ist toll! Sieh selbst:

Ich war bei Regen hier – sieht man auf den Bildern ein bisschen… Aber es war dennoch toll! Auf Tafeln erfährt man, vor welchem Kraut man steht und vor allem, in welchen (bekannten) Parfums es Verwendung findet. Das macht richtig Spaß! Wusstest Du zum Beispiel, dass bei Veilchen die ätherischen Öle aus den Blättern gewonnen werden? Und dass man zwischen 1000 und 1200 Kilo Blätter braucht, um ein Kilo Öl zu gewinnen? Wahnsinn, oder? Übrigens kommt der Duft unter anderem in Fahrenheit von Dior und in Insolence von Guerlain vor.

Immer wieder gibt es kleine Inseln mit Bänken oder Teichen, wo man bei schönem Wetter nett sitzen und dem bunten Treiben um einen zusehen kann.


Fazit

Nicht verpassen! Oder warst Du schon da? Erzähl mal, wie es Dir gefallen hat!

Lust auf eine Dosis Fernweh?

Mach es wie alle anderen und trage Dich in meine Liste ein! Du bekommst automatisch die neuesten Neuigkeiten und wirst über alles informiert, was hier so los ist. 
 
I can't wait!  
Ja, ich bin dabei!
Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden - keine Verpflichtung, kein Spam. Nur Fernweh...
Speicher diesen Beitrag bei: